DSpace
KOBRA
KOBRA

KOBRA - Dokumentenserver der Universität Kassel  → Fachbereiche  → FB 01 / Humanwissenschaften  → Institut für Erziehungswissenschaft  → Institutsübergreifende Veröffentlichungen 

Please use this identifier to cite or link to this item: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-2006112315902

Title: Vom Input zum Output
Other Titles: Anmerkungen zu einem Paradigmenwechsel im Unterricht des Faches ‚Politik & Wirtschaft’
Authors: Hansmann, Wilfried
???metadata.dc.subject.swd???: Politischer UnterrichtWirtschaftslehreStandardisierungInput-Output-Analyse
???metadata.dc.subject.ddc???: 370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesen (Education)
Issue Date: 23-Nov-2006
Abstract: Infolge der durch die internationalen Schulvergleichstests eingeleiteten empirischen Wende in der Erziehungswissenschaft hat sich die Aufmerksamkeit vom Input schulischen Lehrens und Lernens zunehmend auf die Ergebnisse (Output) bzw. Wirkungen (Outcomes) verlagert. Die Kernfrage lautet nun: Was kommt am Ende in der Schule bzw. im Unterricht eigentlich heraus? Grundlegende Voraussetzung ergebnisorienterter Steuerung schulischen Unterrichts ist die Formulierung von Bildungsstandards. Wie Bildungsstandards mit Kompetenzmodellen und konkreten Aufgabenstellungen im Unterricht des Faches "Politik & Wirtschaft" verknüpft werden können, wird in diesem Beitrag einer genaueren Analyse unterzogen. Vor dem Hintergrund bildungstheoretischer Vorstellungen im Anschluss an Immanuel Kant kommen dabei das Literacy-Konzept der Pisa-Studie sowie die "Dokumentarische Methode" nach Karl Mannheim zur Anwendung.As a consequence of the international student assessments and the ensuing empirical turn in educational studies, the research focus has increasingly shifted from the input of classroom work to its results (output) and/or effects (outcomes). The central issue reads now: What have students actually learnt at school? A fundamental pre-condition of output-based governance structures is the development of educational standards. With regard to the subject "politics & economics", this paper will provide a detailed analysis of how these standards can be connected with competence-based proficiency levels and concrete settings of task pools. Against the background of educational theories following Immanuel Kant, the literacy concept of the Pisa study as well as the "documentary method" originating from Karl Mannheim will be applied.
URI: urn:nbn:de:hebis:34-2006112315902
Appears in Collections:Institutsübergreifende Veröffentlichungen

Files in This Item:

File Description SizeFormat
KS-19.11.06.pdf190.08 kBAdobe PDFView/Open

This item is licensed under a Creative Commons License
Creative Commons

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.