DSpace
KOBRA
KOBRA

KOBRA - Dokumentenserver der Universität Kassel  → Fachbereiche  → FB 16 Elektrotechnik / Informatik  → Informatik   → Software Engineering  → Dissertationen 

Please use this identifier to cite or link to this item: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-2007121319874

Titel: CoObRA: Eine Plattform zur Verteilung und Replikation komplexer Objektstrukturen mit optimistischen Sperrkonzepten
Autor(en): Schneider, Christian
Schlagworte (SWD): CASEObjektmodellPersistenz <Informatik>QuellcodeVersionsverwaltung
Klassifikation (DDC): 004 - Informatik (Data processing Computer science)
Issue Date: 13-Dec-2007
Zusammenfassung: In der vorliegenden Arbeit wird die Konzeption und Realisierung der Persistenz-, Verteilungs- und Versionierungsbibliothek CoObRA 2 vorgestellt. Es werden zunächst die Anforderungen an ein solches Rahmenwerk aufgenommen und vorhandene Technologien für dieses Anwendungsgebiet vorgestellt. Das in der neuen Bibliothek eingesetzte Verfahren setzt Änderungsprotokolle beziehungsweise -listen ein, um Persistenzdaten für Dokumente und Versionen zu definieren. Dieses Konzept wird dabei durch eine Abbildung auf Kontrukte aus der Graphentheorie gestützt, um die Semantik von Modell, Änderungen und deren Anwendung zu definieren. Bei der Umsetzung werden insbesondere das Design der Bibliothek und die Entscheidungen, die zu der gewählten Softwarearchitektur führten, eingehend erläutert. Dies ist zentraler Aspekt der Arbeit, da die Flexibilität des Rahmenwerks eine wichtige Anforderung darstellt. Abschließend werden die Einsatzmöglichkeiten an konkreten Beispielanwendungen erläutert und bereits gemachte Erfahrungen beim Einsatz in CASE-Tools, Forschungsanwendungen und Echtzeit-Simulationsumgebungen präsentiert.This thesis presents the conception and realization of the persistency, distribution and versioning library CoObRA 2. Foremost the requirements for such a framework are analyzed and defined. Subsequently existing technologies from the application area and related work are introduced. Afterward the approach used in the library is presented. It utilizes change protocols to define persistent data and versions of documents. This concept is based on a mapping to constructs from graph theory, to define the semantics of models, changes and their application. The desciption of the realization focuses on the design of the library and the decisions which were leading to the software architecture, afterwards. This is a central aspect of the presented work, as the flexibility of the framework was an important requirement. The thesis concludes with presenting several example applications, including the experiences gained while using the library in CASE tools, research programs and real time simulation software.
URI: urn:nbn:de:hebis:34-2007121319874
Appears in Collections:Dissertationen

Files in This Item:

File Description SizeFormat
DissertationChristianSchneider.pdf1,62 MBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.