DSpace
KOBRA
KOBRA

KOBRA - Dokumentenserver der Universität Kassel  → Fachbereiche  → FB 05 / Gesellschaftswissenschaften  → Fachgruppe Soziologie  → Soziologie der Entwicklungsländer  → Dissertationen 

Please use this identifier to cite or link to this item: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-871

Titel: Movilidad de personas, transporte urbano y desarrollo sostenible en Santiago de Cali, Colombia
Sonstige Titel: Personenmobilität, Stadtverkehr und nachhaltige Entwicklung in Santiago de Cali, Kolumbien
Autor(en): Möller, Rolf
Schlagworte (SWD): CaliStadtverkehrVerkehrsplanungÖffentlicher PersonennahverkehrFußgängerverkehrRadfahrerverkehrNachhaltige EntwicklungUmweltverträglichkeit
Klassifikation (DDC): 380 - Handel, Kommunikation, Verkehr (Commerce, communications, transport)
Issue Date: 23-Dec-2003
Zusammenfassung: La investigación presenta una propuesta para la solución integral de los problemas del transporte urbano en Santiago de Cali, una ciudad con 2.3 millones de habitantes en el sur-occidente de Colombia, aplicando criterios del desarrollo sostenible. Una parte importante de la solución integral del transporte urbano es la propuesta novedosa para crear condiciones para la movilidad segura de peatones y ciclistas en toda la ciudad. El autor propone la redistribución del espacio publico que no sólo incluye los andenes, plazas y parques, sino tambien los carriles para el tráfico motorizado: uno de dos carriles de las vias ya construidas - por lo menos 4 de los 7 metros de la calle - es para el uso de peatones y ciclistas que son protegidos del tráfico vehicular motorizado por materas con plantas y flores. Las medidas para peatones y ciclistas se complementan con la creación de una amplia zona peatonal que incluye un espacio organizado para los trabajos del sector informal de la economia. Para el transporte publico colectivo propone el autor una solución con la tecnologia de los buses de piso bajo como alternativa a los buses y estaciones de plataforma alta usados en el modelo de TransMilenio en la capital colombiana Bogotá. Los buses de piso bajo permiten la creación de un sistema de transporte publico colectivo mucho mas eficiente y rápido, económico para los pasajeros y a costos de menos de diez porciento de la solución de Bogotá. La solución integral del transporte urbano se complementa con una reforma del transporte en taxis y con medidas para reducir el uso de los vehiculos particulares. La solución integral es justificada en cada una de sus medidas aplicando criterios ambientales, sociales, psicológicos, económicos, financieros y culturales del desarrollo sostenible. Se presentan los indicadores que permiten evaluar la situación y los posibles efectos de los cambios propuestos para lograr la sostenibilidad en el transporte urbano en Santiago de Cali. Los resultados de la investigación se pueden aplicar tambien en otras ciudades (de Colombia).Die Dissertation präsentiert einen Vorschlag für die integrierte Lösung der Probleme des Stadtverkehrs in Santiago de Cali, einer 2.3 Millionenstadt im Südwesten Kolumbiens, wobei Kriterien der nachhaltigen Entwicklung zur Anwendung gebracht werden. Ein wichtiger Teil der integrierten Lösung des Stadtverkehrs ist ein neuartiger Vorschlag für die Schaffung von Bedingungen für die sichere Mobilität von Fußgängern und Fahrradfahrern in der ganzen Stadt. Der Autor schlägt vor, den öffentlichen Raum, der nicht nur Fußwege, Plätze und Parks, sondern auch die Fahrspuren für die motorisierten Fahrzeuge umfaßt, neu zu verteilen: eine von den zwei Fahrspuren der schon bestehenden Straßen - mindestens 4 von 7 Metern - ist für den Gebrauch von Fußgängern und Fahrradfahrern gedacht, die mit Blumenkübeln oder gepflanzten Bäumen vor den Autos geschützt werden. Diese Maßnahme wird durch die Schaffung einer großen Fußgängerzone vervollständigt, in der Raum für die Tätigkeiten des informellen Sektors der Wirtschaft angeboten und geschaffen wird. Für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) schlägt der Autor eine Lösung unter Verwendung der in Deutschland üblichen Niederflurbusse vor, als Alternative zu den in der kolumbianischen Hauptstadt verwendeten Hochflurbusse, die entsprechende hochgelegene Busstationen benötigen. Die Niederflurbusse erlauben die Schaffung eines Systems des ÖPNV, das für die Passagiere sehr viel effizienter und billiger ist, und das weniger als zehn Prozent der Lösung in Bogotá kosten dürfte. Die integrierte Lösung der Probleme im Stadtverkehr wird mit Vorschlägen für die Reform des Einsatzes von Taxis und mit Maßnahmen vervollständigt, die die Reduzierung des Gebrauchs von Autos im Stadtverkehr bewirken würden. Jede einzelne der vorgeschlagenen Maßnahmen wird unter Anwendung von Umwelt-, sozialen, psychologischen, wirtschaftlichen, finanziellen und kulturellen Kriterien der Nachhaltigkeit detailliert begründet. Es werden Indikatoren vorgeschlagen, die die Messung der aktuellen Situation und der Wirkungen der vorgeschlagenen Maßnahmen mit Blick auf die Erlangung der Nachhaltigkeit im Stadtverkehr erlauben würden. Die Ergebnisse der Dissertation können auch in anderen Städten (Kolumbiens) zur Anwendung gebracht werden.
URI: urn:nbn:de:hebis:34-871
Appears in Collections:Dissertationen

Files in This Item:

File Description SizeFormat
dis3165_10.pdf14,57 MBAdobe PDFView/Open

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.