DSpace
KOBRA
KOBRA

KOBRA - Dokumentenserver der Universität Kassel >

- Über KOBRA -

- Über KOBRA -


KOBRA ist das Akronym für Kasseler Online Bibliothek, Repository und Archiv. Der Begriff Repository leitet sich von Institutional Repository ab, einer erweiterten Form von Dokumentenservern.

Institutional Repositories sind Dokumentenserver, die sich in erster Linie nicht thematisch gliedern, stattdessen bilden sie kontinuierlich und kumulativ den Bestand an wissenschaftlichen Dokumenten über die Struktur einer Organisation ab, in diesem Fall der Universität Kassel.

KOBRA orientiert sich dabei an Open Access, einem Publikationsmodell das kostenloses Publizieren und freien Zugriff auf den Volltext gewährleistet.

Neben dem Volltext wird vor allem Wert auf die Erfassung zusätzlicher, beschreibender Daten über das Dokument gelegt (sogenannter Metadaten, bzw. bibliografische Daten). Sie werden von speziellen Suchmaschinen in weltweiten Katalogen abgelegt, die thematische, organisatorische und personenbezogene Suche bieten. Die Suche vor Ort ist natürlich auch möglich (KOBRA, OPAC, HeBiS).

Ein Institutional Repository erhebt nicht den alleinigen Anspruch auf ein Dokument, bietet aber gegenüber der Publikation auf beliebigen WWW-Seiten den Vorteil der Zentrierung: gleichförmige Suche, vergleichbare Metadaten, gesicherte Verfügbarkeit - und Langzeitarchivierung, englisch passender "Preservation" genannt. Die Langzeitarchivierung digitaler Dokumente stellt einen komplexen Vorgang dar. Digitale Objekte (vom Datenträger gelöste Daten) sind nach jetziger Sicht unendlich haltbar; andererseits benötigt man stets einen Datenträger, der nur eine gewisse Haltbarkeit ermöglicht. Die UB Kassel trägt dem Rechnung, in dem sie ihr Repository zertifizieren lässt. Das stellt sicher, dass die entsprechenden technologischen und administrativen Voraussetzungen für den Betrieb eines Langzeitarchivs gegeben sind. Das schliesst ein, dass nur Dokumente in offenen, standardisierten Formaten angenommen werden.

Die von der Universitätsbibliothek Kassel verwendete Software DSpace ist ein Open-Source Projekt vom MIT und Hewlett Packard und wird von einer aktiven Community weiterentwickelt. Es orientiert sich am OAIS (Open Archival Information System, ISO 14721), einem ursprünglich von der NASA entwickelten Referenzmodell für Archivsysteme.

KOBRA bildet die Struktur der Universität Kassel in Form von Bereichen und Sammlungen ab. Bereiche können verschachtelt sein, jedem Bereich sind eine odere mehrere Sammlungen zugeordnet, die die Dokumente enthalten.

KOBRA nimmt alle wissenschaftlichen Dokumente (Übersicht s. Leitlinien) der Universität Kassel an und stellt sie in entsprechenden Sammlungen bereit.

Für Ihre Dokumente bieten wir:

  • Langzeitarchivierung und Verfügbarkeit für min. fünf Jahre

  • Aufbereitung und Erweiterung der Metadaten in internationalen Standards

  • Vergabe einer weltweit eindeutigen Kennung (Persistent Identifier)

  • Unterstützung beim Publikationsprozess (s. Leitlininen, Autorenhinweise)

  • Aufnahme der Publikation in den OPAC der Universitätsbibliothek

  • Aufnahme der Publikation in Der Deutschen Bibliothek

  • Recherchierbarkeit in wissenschaftlichen Suchmaschinen (Scirus, OAIster)

  • Recherchierbarkeit in bekannten Suchmaschinen (Google, MSN)